Die Wahrheit über den Begin der Kinderarbeit….

29. Juni 2010

Also ich möchte endlich mal mit dem Vorurteil aufräumen das die asiaten
die Kinderarbeit erfunden haben…die Wahrheit nämlich ist, dass die
schweden die Kinderarbeit erfunden haben und das ganz ohne das es wir blinden
europäer je mitbekommen haben weil uns die Geschichten und das schöne drum herum
immer geblendet haben…Die Wahrheit ist also das Michel aus Lönneberga schon in den
frühen 60er Jahren für Langnese Eisstiele geschnitzt hat und das nicht weil er wieder
irgendeinen Streich gespielt hat und der Vater ihn bestraffen wollte sondern eigentlich
weil der Vater einen Vertrag mit Langnese hatte und liefern mußte. Außerdem, der Schmied
war immer sauer auf Michel und wisst ihr warum ?! Der Schmied hat auch für Langnese gearbeitet
und hat Druck von der Geschäftsleitung bekommen weil diese Magnum Stiele gebraucht haben…
…diese wurden von Michel geschnitzt und dann vom Schmied mit dem Magnum Schriftzug veredelt..

Die Folgen der Energiesparlampe….

29. Juni 2010

Warum geht es in und mit Deutschland immer weiter bergab, ich kann es Euch sagen
angefangen hat alles zum Ende des vergangenen Jahres, die EU verbietet das verkaufen
von Glühbirnen mit diesem herrlichen durchdringenden Gelben Schein, und fordert uns
auf diese beschissenen weichspüler Energiesparlampen die dieses wunderbare Licht erzeugen
bei dem man sich schon beim anschalten fühlt als hätte man die ganze Nacht gesoffen…
So und jetzt der Bezug auf die wirtschaftlichen Auswirkungen, Unternehmen bestellen “Leuchten”
und bekommen Energiesparlampen, Frau suchen den “hellen Kopf” natürlich gutaussehend und
bekommen den Typ der auf Sparstrom fährt..usw und sofort…”You Pay Peanuts, you get monkeys !”
Passieren wird folgendes, Menschen die schnell hochdrehen und dann aufgrund eines hohen Energie-
verbrauchs abschalten werden es in der aktuellen Wirtschaftslage nicht schaffen, Ziel muss es
sein mit kleinstmöglichem Verbrauch von Energie am hellsten zu strahlen…!

If you pay peanuts you get monkeys

Tarzan, eine Legende oder die Geschichte des wohl coolsten Mannes der Welt…

6. Mai 2010

Der wohl bekannteste Tarzan den es je gab war Johnny Weissmüller, dieser war nicht nur Schauspieler sondern auch der Olympiasieger und der erste Mann der die hundert meter in unter einer minute schwamm. Ein anderer Tarzan war Lex Barker der wohl in unseren Köpfen eher als der Blutsbruder von Winnetou verankert ist war der Nachfolger von Johnny Weissmüller als Tarzan…und da das nicht genug coole typen sind hat man Christoper Lambert der eigentlich halbfranzose ist und richtig : Christophe Guy Denis Lambert heißt in den frühen 80er Jahren herangezogen und einen großen Erfolg gefeiert.
Und weil Tarzan eben eine coole Sau war und Weltenbummler reiste er vor vielen Jahrzehnten nach Schottland..da bei ihm ja kein Himmel voll Glocken hängt sondern voll Lianen war die Reise dorthin selbstverständlich kein Problem. In Schottland angekommen lernte er einen kleinen Affen mit dem Namen „McAfee“ kennen (McAfee heißt auf schottisch Affe) und freundete sich sofort mit ihm an und ab dem Zeitpunkt waren die beiden unzertrennlich, zurück in Amerika bekamen die beiden Ärger mit den Behörden wegen dem Copyright einer Firma namens McAfee… da Tarzan eine Person des öffentlichen Urwaldlebens war mußten sie sich was überlegen…wie sie jedoch auf den Namen Cheeta für einen Affen kamen der nur 2000 englische Wörter versteht ist leider nicht übermittelt…Zum Jubiläum nämlich genau 90 Jahre später brachten die Jungs aus Hollywood 2008 in Hamburg das Musical Tarzan in die Neue Flora, warum sie jedoch als ersten Musical Darsteller einen zu weich gewaschenen jungen Schweden genommen haben habe ich nicht verstanden…

Mit Adler auf der Brust und grünem Wiese im Gepäck…

6. Mai 2010

Adler sollen fliegen sagt man immer so schön, doch unser Rene „Bundes“Adler fliegt leider nicht mit zur WM, dafür wird unser Golf II fahrender Prolet aus der Weser-Hansestadt unser Tor hüten. Pomade und ein überschätzes Selbstwertgefühl inklusive. Ich finde das wir die Torwartdiskussion nochmal anfachen sollten und wieso sollten wir nicht auf den Torwart des deutschen Meisters zurück greifen ? Damit hätten wir wenigstens schonmal einen gesetzten und sicheren Elfmeterschützen… Desweiteren und bezugnehmend auf meinen Griechenland Blog sollten wir aufpassen das Kevin Kuranyi nicht als Luis Kuranyi für Portugal bei der WM auftaucht jetzt wo der Joggi sich gegen ihn entschieden hat…

Nach dem wir den Begriff „Low Hanging Fruits“ ja schon lange in unseren täglichen Wortschatz übernommen haben und diese Früchte ja auch täglich ernten, kommt jetzt ein neues Wort aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, mein Wort des Tages heißt also heute „Low Brainer“ früher haben wir gesagt für solche Tätigkeiten können wir Affen nehmen oder das kann selbst „der“, heute sagen wir das sind Tätigkeiten für „Low Brainer“ wie geil ist das denn, hört sich viel besser an als „das kann jeder Depp.“

Und weil ich heute so gut drauf bin noch ein zweites Unwort vom fernen Kontinent… „lunchen“ ! Lunchen tituliert eigentlich das gemütliche zu sich nehmen von Speisen, wir jedoch benutzen es um uns schnell mit irgendjemand in der Stadt zu treffen und uns schnell das Mittagstisch-Gericht irgendeines „In-Restaurants“ reinzuwürgen… Außerdem wenn man jeden Tag zum „lunchen“ geht, sollte man es lieber als „repeating Meeting“ in den Kalender stellen dann hört sich das wenigstens noch bescheuerter an…